Archiv

Anteilsverkauf abgeschlossen

Lippstadt, 27. Juni 2018 – Der Änderung der Gesellschafterstruktur beim Lippstädter Automobilzulieferer HBPO steht nichts mehr im Weg: Die Behörden haben „grünes Licht“ für den Anteilsverkauf gegeben. Das Mutterhaus Plastic Omnium (PO) gab gestern bekannt, dass es nun die Anteile von HBPO von MAHLE übernommen hat. PO wird damit 66,66% und die Hella 33,33% an dem Unternehmen halten.

Behr und später Mahle-Behr war seit 1999 Gesellschafter der heutigen HBPO. „Wir sehen dieser Veränderung positiv entgegen. Bisher haben wir mit allen drei Gesellschaftern gut zusammengearbeitet. Daran wird sich nichts ändern. Wir sind als Weltmarktführer in unserer Branche sehr erfolgreich aufgestellt und wollen dies auch weiterhin sein“, so Martin Schüler, CEO & President bei HBPO.