Archiv

HBPO UNTERTÜTZT R4-TROPHY

Lippstadt, 19. Februar 2018 – Von Soest nach Marrakesch führt die aufregende Rallye, die sich auch in diesem Jahr wieder Studenten der Fachhochschule Südwestfalen im Kultauto R4 stellen. An Bord haben die Studenten Hilfsgüter für marokkanische Schulen. HBPO unterstützt diese Reise für den guten Zweck. Los ging es am Sonntag, 11. Februar, zum ersten Zwischenstopp ins französische Biarritz, von wo aus die Wüstentrophy am 15. Februar gestartet ist.

Ziel dieser Rallye mit zahlreichen R4-Teams aus ganz Europa ist es, mit Teamgeist und Durchhaltevermögen in der Gruppe gemeinsam nach Marrakesch zu gelangen. Im Vordergrund stehen interkulturelle Kommunikation, humanitärer Einsatz und die Herausforderung nur mit Kompass und Karte die letzten Kilometer in der Wüste zurückzulegen.
Um an diesem einzigartigen Projekt teilnehmen zu
können, müssen die Teilnehmer mit einem fahrtüchtigen „Renault 4“ an
den Start gehen und als Student immatrikuliert sein. Jedes Team
sammelt und verteilt schließlich mindestens 50 Kilogramm
Schulmaterial sowie zehn Kilogramm Lebensmittel an die
marokkanischen Kinder, um ihnen eine Schulausbildung zu
ermöglichen. Insgesamt kommen so über 80 Tonnen an Schulbedarf
zusammen. Diese werden dort von der etablierten Organisation “Enfants
du Désert“ (zu Deutsch: Kinder der Wüste), die u.a. eng mit UNICEF
zusammenarbeitet, entgegengenommen und an verschiedene Schulen
verteilt.

Bereits zum dritten Mal unterstützt HBPO das R4-Team. „Wir sind vom Engagement des Teams und der gesamten Idee begeistert“, so Marketingleiter Martin Brüne. Die Lippstädter unterstützen das Team mit einem mittleren vierstelligen Euro Betrag.
Weitere Informationen: http://www.r4teamwestfalen.de/
und
https://www.journiapp.com/j/r4-teams-tour-durch-marrakesch-marrakesch-tensift-el-haouz-marokko

 

Hier geht’s zur PDF-Version.