Archiv

HBPO zeigt bundesweit Messepräsenz

Lippstadt, 5. Dezember 2018 – HBPO rührt zum Jahresende noch einmal kräftig die Werbetrommel, um sich auf dem Arbeitsmarkt bestmöglich zu positionieren und die Marke „HBPO“ bekannter zu machen. Der Lippstädter TOP-100-Automobilzulieferer präsentierte sich daher bundesweit auf insgesamt fünf Messen innerhalb von zwei Monaten.

Bereits im Oktober waren die HBPO-Mitarbeiterinnen bei der Jobtotal in Ingolstadt präsent. Unter dem Motto „Neue Perspektiven entdecken!“ gehört diese Messe zu den größten Berufsmessen in Süddeutschland. Zahlreiche regionale Unternehmen und Schulen informierten über ihre Berufs- und Karrieremöglichkeiten, Ausbildungsplätze, Wiedereinstiegsmöglichkeiten sowie Fort- und Weiterbildungsangebote. Ein interessantes Rahmenprogramm mit Workshops und Vorträgen rundeten das Angebot ab. HBPO ist am Standort Ingolstadt vertreten und hier auch regelmäßig auf der Suche nach neuen Talenten.

Um Studenten und Einsteiger gezielt anzusprechen, war das HBPO-Headquarters aus Lippstadt am 12. November bei der Paderborner Messe LookIn und am 23. November beim Absolventenkongress in Köln mit dabei. Im Mittelpunkt der Firmenpräsenz standen hier die vielfältigen Einstiegs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten bei einem weltweit agierenden Unternehmen. HBPO zeigte auch die vielfältigen Arbeitgeberleistungen auf, die das Unternehmen seinen Mitarbeitern bietet. So gehören neben einer modernen Arbeitsplatzumgebung auch Entgeltumwandlungsmöglichkeiten und vielfältige weitere Unterstützungen der Mitarbeiter zum Standard. Auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird hier groß geschrieben – flexible Teilzeitmodelle für Eltern oder pflegende Angehörige sind selbstverständlich.

Bei der LookIn in Paderborn waren über 50 Unternehmen, die in direkter Nachbarschaft des Campus der Universität Paderborn angesiedelt sind, präsent. Im Rahmen der Messe haben die Studierenden die Möglichkeit, an vielfältigen Workshops teilzunehmen und ihre Bewerbungsmappe von einem erfahrenen Personaler checken zu lassen.
Bei der größten Jobmesse für Studenten und Young Professionals aller Fachrichtungen – dem Absolventenkongress in Köln – gab es ebenfalls ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm für die Besucher. Neben der Präsentation von 250 Top-Unternehmen wurde das Programm durch Consultants auf dem „Hot Seat“ und ein Treffen mit Top-Speakern wie den Coach aus „Die Höhle der Löwen“ abgerundet. Darüber hinaus standen Trends wie Pitch-Sessions und Blind Recruitings auf dem Plan.

Im direkten Anschluss daran fand am 28. November die CAR-connects in Stuttgart statt – die Karriere-Messe für die Mobilitätsindustrie. Die beiden HBPO-Standorte Sindelfingen und Vaihingen/Enz präsentierten sich hier erstmalig. Im Vaihinger Werk, das bereits seine Arbeit aufgenommen hat, die Produktion aber erst 2019 vollständig anlaufen wird, werden derzeit noch zahlreiche Mitarbeiter gesucht. Auch das Entwicklungsbüro in Sindelfingen ist auf der Suche nach weiteren Mitarbeitern – hauptsächlich im Konstrukteursbereich.
Viele Unternehmen der Automobil- bzw. Mobilitätsindustrie – insbesondere aus Süddeutschland – präsentierten sich als Aussteller auf einer der bedeutendsten Karriere-Messe der Branche in Deutschland. Von Schülern und Studenten bis zu hochqualifizierten Absolventen und Professionals deckt die Messe ein breites Spektrum potenzieller und engagierter Bewerber ab. Hauptzielgruppe sind dabei Besucher aus den MINT-Fächern.

Weiter ging die „Reise HBPOs“ quer durch Deutschland am 4. Dezember. Hier stand die Bonding in Aachen auf dem Plan. Sie ist die größte studentische Firmenkontaktmesse in Deutschland. Über 400 Austeller zeigten ihr Spektrum an drei Messetagen. Neben der Fachausstellung der Unternehmen hatten die Besucher auch hier die Möglichkeit, an einem umfangreichen und informativen Rahmenprogramm teilzunehmen.