Aktuelles

„Think Tank“ bei HBPO

Lippstadt, 9. November 2018 – Der Fachkräftemangel wird für Unternehmen zunehmend spürbarer, weshalb es gerade für Unternehmen in ländlichen Regionen immer wichtiger wird, in Sachen „Marke“ gut aufgestellt zu sein. Ein gutes Regionalmarketing gehört hier zum nötigen Handwerkszeug. Deshalb lud der Verein „Wirtschaft für Südwestfalen“ zu diesem Thema seine Mitgliedsunternehmen zum Austausch ein. 24 Unternehmensvertreter folgten der Einladung zum Think Tank, der dieses Mal bei HBPO in Lippstadt.

Auf dem Programm standen eine Diskussion zu aktuellen Projekten des Regionalmarketings und die Entwicklung der Region Südwestfalen mit ihren Chancen und Herausforderungen. So gab Christopher Schwermer unter anderem ein Update zur anstehenden Regionale 2015 und zu verschiedenen „Mitmachangeboten“ der Agentur.
Im Anschluss besichtigten die Teilnehmer die Büroräume von HBPO. Der Weltmarktführer im Bereich hochkomplexer Frontend-Module bietet seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch das Desksharing-System viel Raum für interdisziplinäre Zusammenarbeit.
Die Agentur Südwestfalen, alle Teilnehmer der Mitgliedsunternehmen und HBPO als Gastgeber waren mit der Veranstaltung zufrieden: „Die Veranstaltung lebte vom offenen Meinungsaustausch aller“, so Stephan Rua Gomez, Manager HR Deutschland bei HBPO.