Sicher und einfach Aufladen mit dem Charge LID Modul

Der durchschnittliche Ladevorgang eines Elektrofahrzeugs liegt auch mit heute deutlich verbesserter Ladetechnik zeitlich noch weit über dem „normalen“ Tanken mit Kraftstoff. Bis zu mehrere Stunden braucht es, um die Akkus wieder vollständig aufzuladen. In dieser Zeit ist die Ladeklappe gewöhnlich geöffnet – und Beschädigungen  somit denkbar. Unser HBPO-Entwicklungsteam hat sich mit diesem Problem beschäftigt und einige Lösungen entwickelt, die den Ladevorgang zum einen sicherer, gleichzeitig aber auch für die Nutzenden bequemer zu gestalten.

Um Schäden während des Ladevorgangs zu vermeiden, haben wir unterschiedliche Bewegungsrichtungen – sogenannte Kinematiken – entwickelt. So kann die Ladeklappe während des Ladevorgangs zum Beispiel nach außen öffnen oder ins Fahrzeuginnere gleiten. In beiden Fällen verbleibt die Klappe ganz nah an der Karosserie..  

Der Vorteil: Bei beiden Lösungen stört keine Ladeklappe außen den Nutzer.
 

Dank eines modularen Aufbaus können wir die jeweilige Lösung an unterschiedlichen Stellen im Fahrzeug unterbringen und mit unterschiedlichen Funktionen wie Beleuchtung, Anzeigen und Sensoren ausstatten.

Dabei berücksichtigt HBPO eigene Standardbaugruppen. Dies ermöglicht die Kosten erheblich zu senken.